Segnungen

Segnen - Gott (an-)vertrauen und ihn verherrlichen

Ein Blick ins Benediktionale, in dem die verschiedenen Segnungen der röm.-kath. Kirche enthalten sind, zeigt: Gesegnet werden kann ziemlich alles. Ob Personen oder Tiere, sakrale Gegenstände oder Halskettchen, private Häuser oder öffentliche Einrichtungen, Fahrzeuge oder Strassen, Musikinstrumente oder Bergsteigergeräte; alle können sie gesegnet werden. Personen können sich gar gegenseitig segnen, indem sie beispielsweise einander mit Weihwasser das Kreuzzeichen auf Stirn, Mund und Brust zeichnen. Gesegnet wird normalerweise mit Weihwasser, doch bestätigt die Ausnahme die Regel. So erfolgt beispielsweise der Blasiussegen mittels Kerzen. Der Segen, so etwa bei der Autosegnung, macht die Versicherung nicht überflüssig. Vielmehr macht sich der Mensch, der um den Segen bittet, bewusst, dass er nicht alles in der eigenen Hand hat und auf Gottes Schutz und Hilfe, aber auch auf seine Gnade angewiesen ist. Der katholische Segen ist damit ein Ausdruck des Vertrauens auf Gott. Dieses Vertrauen auf Gottes Gnade, Kraft und Liebe wird mit Worten und Zeichenhandlungen zum Ausdruck gebracht. Dadurch, dass Menschen und Dinge gesegnet, also in den Dienst Gottes gestellt werden, wird Gott gelobt und verherrlicht.

Segnungen in Siebnen

In unserer Pfarrei finden während des Kirchenjahres immer wieder Segnungen statt, so beispielsweise die Segnung der Adventskränze zu Beginn der Adventszeit, des Dreikönigswassers an Epiphanie, der Kerzen am Fest ‚Darstellung des Herrn‘, des Halses am Gedenktag des hl. Blasius, des Brotes am Gedenktag der hl. Agatha, der Kräuter am Fest ‚Mariä Himmelfahrt‘ etc. Wir informieren Sie im Pfarrblatt und unter Agenda über die jeweils bevorstehenden Segnungen. Neben diesen Segnungen innerhalb des Kirchenjahres sind wir gerne bereit, mit Ihnen ganz persönliche Segnungen zu feiern, so etwa die Haussegnung oder Hofsegnung oder die Segnung von Fahrzeugen aller Art. Kontaktieren Sie uns via Pfarreisekretariat und wir melden uns umgehend bei Ihnen. Falls Sie Kerzen, Kreuze, Medaillons oder andere Andachtsgegenstände segnen lassen möchten, so schauen Sie am besten einfach nach einem Gottesdienst in der Sakristei vorbei.  

Segnen - eine (Auf-)Gabe an uns alle

Last but not least … Als Getaufte dürfen auch Sie segnen. Segnen Sie immer wieder Ihre Kinder, Partner, Eltern. Einander zu segnen und einander einen Segen zu sein ist etwas Wunderbares!