Ministranten

 

Wer sind die Minis?

Die Ministrantinnen und Ministranten der Herz-Jesu-Pfarrei in Siebnen, oftmals auch ‚Minis‘ genannt, gehören sicherlich zu den Gruppen in der Pfarrei, die das jüngste Durchschnittsalter haben. Die Jüngsten haben soeben die Erstkommunion und die Einführung in den Minidienst hier in Siebnen hinter sich, die Ältesten haben die Schule bereits verlassen. Um Ministrant zu werden, braucht es in erster Linie etwas Mut. Schliesslich steht man bei den Gottesdiensten ganz vorne und vertritt dabei alle Mitfeiernden. Wenn man da mal über den Rock stolpert, im Altarraum umherirrt oder in der Nase bohrt, dürfte dies so ziemlich jeder in der Kirche mitkriegen. Und wenn man seinen Einsatz am Sonntagmorgen verschläft, sind die fleissigen Kirchgänger auch informiert, dass da wohl jemand seinen Dienst verschlafen hat. Nein, Spass beiseite… Als Ministrant hat man nicht nur einen Ehrenplatz in der Kirche auf sicher, sondern auch den wohl schönsten und interessantesten Dienst bei Gottesdiensten, so dass garantiert keine Langeweile aufkommt.

Aktivitäten der Minis

A propos Dienst! Ministrant heisst ja übersetzt ‚Diener‘. Die Minis sind also in erster Linie Altardiener bzw. Messdiener. Man kennt sie hauptsächlich von den Gottesdiensten her. Sie begleiten den Priester oder Diakon beim Evangelium. Sie sammeln die Kollekte ein. Während der Gabenbereitung bringen sie als Altardiener Brot, Wein und Wasser zum Altar und helfen dem Priester bei der Händewaschung. Bei der Wandlung läuten sie mit den Schellen. Nach der Heiligen Kommunion assistieren sie bei der Reinigung der Gefässe. Und da wären noch einige weitere Aufgaben, an die unsere Minis während einer Messfeier zu denken haben. Grundsätzlich gilt: Je mehr Ministrantinnen und Ministranten bei einem Gottesdienst anwesend sind, desto feierlicher ist der Anlass, und je feierlicher ein Anlass ist, desto mehr Ministrantinnen und Ministranten sind zugegen. An Weihnachten ministrieren die Minis nicht nur, sie führen auch das jährliche Krippenspiel auf und erzählen so eine Weihnachtsgeschichte. Neben dem Dienst am Altar treffen sich unsere Minis auch zu zahlreichen anderen Aktivitäten. Es geht bei den Ministrantinnen und Ministranten schliesslich um Gemeinschaft mit Gott, der ganzen Kirche und den Gläubigen, aber auch um Gemeinschaft untereinander. Unter anderem betreiben sie eine eigene Homepage, auf der sie Infos und Eindrücke davon vermitteln, wie toll das Ministrieren ist. Also nichts wie los, einen Blick auf die Homepage und sodann vielleicht die Anmeldung zur Aufnahme bei den Siebnern Ministranten, beispielsweise durch Kontaktaufnahme mit dem Pfarreisekretariat.

Aktuelle Informationen

Die Website der Ministranten Siebnen ist wieder online. Die bevorstehenden Anlässe der Ministranten sowie der aktuelle Ministrantenplan finden sich auf der neu gestalteten Homepage der Ministranten Siebnen.