Erstkommunion – Eucharistie

 

Die Gegenwart Jesu Christi in den Gestalten von Brot und Wein

Die Eucharistie ist die Mitte und der Höhepunkt des Lebens der Kirche, der Kern der christlichen Gemeinschaft und zugleich ihre Kraftquelle. Bei jeder Eucharistiefeier wird das Heilswerk Jesu Christi neu vergegenwärtigt, das durch sein Leben, seinen Tod und seine Auferstehung erwirkt worden ist. Indem wir den Leib Christi empfangen, werden wir immer neu in den Leib Christi verwandelt.

Bei der Eucharistie bringt der Priester Christus das Opfer dar. Gleichzeitig ist es Christus, der sich als Opfergabe darbringt. Er selbst ist unter den Gestalten von Brot und Wein gegenwärtig. Was sich in jeder Eucharistiefeier vollzieht, ist letztendlich ein grosses Geheimnis, das wir im Glauben anzunehmen eingeladen sind: Brot und Wein werden substantiell gewandelt in den Leib und das Blut Christi.

Inigo Landa

 

Die Erstkommunion - der Anfang einer neuen Vereinigung mit Christus

Jedes Jahr bereiten sich die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen intensiv auf den Moment vor, an dem sie Jesus Christus zum ersten Mal im Heiligen Brot empfangen dürfen. Am sogenannten Weissen Sonntag, eine Woche nach Ostern, findet die Erstkommunion statt. Der Moment, auf den sich die jungen Christinnen und Christen im Unterricht und mit ihren Eltern vorbereitet haben, ist endlich da.

Wir wünschen Ihnen allen, dass auch Sie immer wieder dieselbe Vorfreude und Begeisterung erfahren dürfen, wenn Ihnen die Hl. Kommunion gereicht wird, wie es die Kinder am Tage der Erstkommunion verspüren.

Inigo Landa