Beichte

 

I'm sorry

Jeder Mensch hat schon Erfahrungen damit gemacht, wie es sich anfühlt, schuldig geworden zu sein. Und jeder Mensch weiss wohl auch, wie gut es sich anfühlt, wenn man Verzeihung erlangt und Versöhnung erfahren darf.

So wie Jesus vielen Sündern die Sünden vergeben hat, so will auch Gott uns vergeben und uns helfen, uns zu bessern. Er hat dafür das Sakrament der Versöhnung, die Beichte gewählt. Hier spricht der Priester als Instrument Gottes den reuigen Beichtenden los von seinen Sünden.

Mag das Gefühl, Versöhnung zu erlangen, auch noch so grossartig sein, der Weg dorthin ist kein leichter. Sich die Schuld einzugestehen und sie jemandem anzuvertrauen kostet Überwindung und kann auch am Ego kratzen. Umso wichtiger ist die Zusicherung, dass der Priester unter dem sogenannten Beichtgeheimnis steht und dem Beichtenden mit Liebe und Wohlwollen begegnet.

IMG_2726

 

Möglichkeiten, das Versöhnungssakrament zu empfangen

Alternativ zur Beichte im Beichtstuhl bietet unser Pfarrer auch das sogenannte Beichtgespräch an. Es findet in einem Nebenraum der Kirche statt. Während des persönlichen Gesprächs bekennt der Beichtende seine Sünden und zeigt seine Reue. Der Priester spricht anschliessend, wie bei der Beichte im Beichtstuhl, die Worte der Vergebung und legt dem Gläubigen die Hände auf.

Die Bussfeier ersetzt die persönliche Beichte nicht, ist aber eine wunderbare Vorbereitung darauf.

 

Erstbeichte und Beichte in Siebnen

In unserer Pfarrei werden vor allem die angehenden Erstkommunikanten im zweiten Schuljahr auf die Beichte vorbereitet. Im dritten Schuljahr, kurz vor der Erstkommunion, dürfen sie alle zum ersten Mal beichten gehen.

Sollten auch Sie wieder einmal den Tiefgang erleben wollen, den eine Beichte auslösen kann, so besteht jeweils am Samstag (16.00-17.00 Uhr) Beichtgelegenheit in der Pfarrkirche. Falls Sie wünschen, dürfen Sie vorgängig gerne Kontakt mit dem Pfarrer aufnehmen und/oder einen Termin zu einem Beichtgespräch vereinbaren. Er wird Sie behutsam im Gespräch führen und Ihnen vorgängig einige Tipps für die Beichtvorbereitung geben.

Wagen Sie es, es lohnt sich!

DSC01435